Ein intelligentes Management von dezentralen Energieressourcen durch die Umsetzung von innovativen Energiedienstleistungen

Demand Response auf Basis der Entelios-Lösungen bietet einen neuen, umfassenderen Blick auf die Flexibilität Ihrer B2B-Kunden: Erzeugende und verbrauchende Anlagen, alle Arten der kommerziellen Nutzung der Flexibilität, höhere Transparenz auf den Verbrauch oder die Erzeugung einzelner Anlagen („Der Blick hinter den Zählpunkt“), maximale Anpassungsmöglichkeiten auf die individuellen Bedürfnisse.

Dies bietet die besten Voraussetzungen für einen Dialog mit den Betriebsverantwortlichen bei Ihren Kunden. Und die Fähigkeit der schnellen Realisierung weiterer attraktiver Dienstleistungen auf derselben Technologieplattform (Cross- und Upsell), zum Beispiel der Kombination von EEG-Direktvermarktung mit der Vermarktung als Regelenergie.

Seit mehr als 10 Jahren werden dezentrale Erzeugungsanlagen, z.B. Netzersatzanlagen (NEA), Gasturbinen oder Blockheizkraftwerke (BHKW), in Virtuellen Kraftwerken (VK oder VKW) zusammengefasst. Die Leistung wird meist vertikal gepoolt, also gleichzeitig geschaltet, um die geforderte Mindestleistung für positive Regelleistung zu erbringen.

Seit Anfang 2012 können Betreiber von EEG-Anlagen wählen, ob sie weiterhin nach dem pauschalen EEG-Vergütungsmodell arbeiten, oder ob sie den erzeugten Strom in die sogenannte EEG-Direktvermarktung geben. Dabei ist es möglich, gleichzeitig am negativen Regelleistungsmarkt teilzunehmen. Dies kommt hauptsächlich für Biogasanlagen, aber auch für Wind- und Solarparks in Frage.

Bei einem vollständigen Demand-Response-System ist es möglich, dass die verwalteten Anlagen nicht nur Erzeuger sind, sondern auch elektrische Lasten oder Speicher. Das Pooling funktioniert nicht nur vertikal (gleichzeitige Schaltung), sondern durch intelligente Planungsalgorithmen auch horizontal (nacheinander). Die Lösung von Entelios ist ein solches intelligentes Managementsystem für dezentrale Energieressourcen.

Direkte Nutzung der aggregierten Flexibilität („MW unter Management“)

Demand Response hilft Ihnen als Energieversorger, Ihr Portfolio- und Bilanzkreismanagement durch die aktive Nutzung der Flexibilitätspotenziale Ihrer Kunden weiter zu optimieren (Reduzierung von Ausgleichsenergie).

Weitere kommerzielle Anwendungsfälle sind die Vermarktung als Regelenergie (Minutenreserve oder Sekundärregelleistung) oder als weitere Systemdienstleistungen (Re-Dispatch), am Intraday-Markt oder an möglichen zukünftigen Vermarktungsmechanismen von Erzeugungs-, Speicher- und Verbrauchsflexibilität (Kapazitäts- oder Flexibilitätsmärkte).

Reduzierter Investitionsbedarf

Demand Response ist ideal geeignet für die Lieferung kurzzeitiger Lastspitzen. Richtig eingesetzt kann dies eine reduzierte Vorhaltung und reduzierte Investitionen in Spitzenlastkraftwerke bedeuten oder den Betrieb bestehender Anlagen verstetigen und damit effizienter machen.

Die Nutzung von Demand-Response-as-a-Service™ oder Virtual-Power-System-as-a-Service™ gerade in der Aufbauphase eines eigenen Angebots ermöglicht zusätzlich geringere Investitionen und niedrigere Betriebskosten.

energieversorger-oe-vkw-eeg-dr

Vergleich: Demand Response und klassische Poolung erzeugender Anlagen