Demand Response stabilisiert das Stromnetz durch die intelligente Steuerung der Verbrauchsseite.

demand-response-06-erzeugung-steuert-verbrauch

Nutzen für Stromkunden aus Industrie, Gewerbe und Kommunen

  • Vermarktung der Flexibilität der Produktionsprozesse und der elektrischen Anlagen im Strommarkt und im Netzbetrieb
  • Reduzierung von Netzentgelten
  • Unterstützung eines nachhaltigen Energiesystems
  • Mitarbeitermotivation, Kundenrenommee und Markenbildung

 

Nutzen für Betreiber von Erneuerbare-Energie-Anlagen

  • Mit steigendem Anteil der Erneuerbaren Energien am Energiemix wird auch für Biogas-, Wind- und Photovoltaikanlagen ein finanzieller Anreiz geschaffen, sich intelligent und flexibel steuern zu lassen
  • Teilnahme in der EEG-Direktvermarktung lässt gleichzeitige Vermarktung im Regelleistungsmarkt zu
  • Unterstützung eines nachhaltigen Energiesystems

 

Nutzen für Energieversorger und Energiedienstleister

  • Energielieferanten, Stadtwerke, EEG-Direktvermarkter und Grünstromversorger können Bilanzkreise optimieren, Ausgleichsenergie reduzieren, oder am Regelleistungsmarkt teilnehmen
  • Unterstützung eines nachhaltigen Energiesystems
  • Mitarbeitermotivation, Kundenrenommee und Markenbildung

 

Nutzen für Netzbetreiber

  • verbesserte Integration von Erneuerbaren Energien in das Netz
  • weitere Ressource für Netzstabilität
  • mehr Wettbewerb im Reserveenergie-Markt
  • hohe gesellschaftliche Akzeptanz von Demand Response

 

Nutzen für die Volkswirtschaft

  • Verminderung des CO2-Ausstosses, da weniger Spitzenlastkraftwerke benötigt werden
  • Verringerte Kosten im Bereich Netzausbau und Nachbau von Erzeugerkapazität
  • Schaffung eines vollautomatischen Regelkreises und damit verbesserter Ausgleich der fluktuierenden Einspeisung Erneuerbarer Energien, ohne auf fossile Spitzenlastkraftwerke zurückgreifen zu müssen
  • Schneller, günstiger und grüner als andere Infrastrukturmaßnahmen für die Energiewende