Flexibilität ist der Schlüssel zum neuen Energiesystem

Das Energieversorgungssystem verändert sich radikal: von zentralen zu dezentralen Anlagen, von konventionellen zu Erneuerbaren Energien und von starren, grundlastfähigen Kraftwerken zu fluktuierenden Einspeisern.

Dadurch entsteht hohe Liquiditäts- und Preisvolatilität in den Strommärkten, lokale Netzengpässe treten häufiger auf, und die sogenannte Residuallast zeigt steilere, höhere und häufigere Rampen.

Die Lösung sind Intelligente Netze und Intelligente Märkte. Beide Konzepte beruhen auf der Nutzung von Flexibilität: flexible Erzeuger, flexible Verbraucher und Speicher.

demand-response-03-trend-probleme-loesungen

Flexibilität als Schlüssel zum neuen Energiesystem

Demand Response und Virtuelle Kraftwerke sind technische Lösungen, Flexibilität in verteilten Energieressourcen nutzbar zu machen. Entelios ist der führende europäische Lösungsanbieter für das Management und die Vermarktung solcher Flexibilität in Industrieunternehmen und in Erneuerbare-Energie-Anlagen.

Heute ist es nicht mehr lohnenswert, elektrische Erzeuger möglichst lange und starr zu betreiben. Die sogenannte „Grundlastfähigkeit“ hat Ihren Stellenwert verloren. Stattdessen ist es wichtig, Kraftwerke möglichst schnell auf- und abfahren zu können und dabei trotzdem wirtschaftlich zu bleiben.

Dasselbe gilt für elektrische Verbraucheranlagen: Wenn sie ihren Stromverbrauch möglichst verzögerungsfrei auf Anforderung verändern können, also zum Beispiel Stromverbrauch zeitlich verschieben können, ist das für den Strommarkt und den Netzbetrieb bares Geld wert.

lastgang-mit-delle

Flexibilität im Stromverbrauch

Die Abbildung zeigt die Reaktion eines Entelios Lastpools auf die Anforderung des Übertragungsnetzbetreibers, den Verbrauch vorübergehend zu senken. Diese „Delle” in der Lastkurve kann als positive Regelleistung vermarktet werden.